Checkpoint HKP

Für häusliche Krankenpflege haben die gesetzlichen Krankenkassen im Jahr 2013 4,33 Milliarden Euro ausgegeben. Die amtliche Statistik weist dazu knapp 2,5 Millionen Leistungsfälle für die Gesetzliche Krankenversicherung aus. Zehntausende von Verordnungen müssen alljährlich erfasst, bewertet und entschieden werden. Die Tendenz ist weiter steigend und angesichts der demografischen Entwicklung wird sich der Trend in den nächsten Jahren verstärken.

Vor diesem Hintergrund haben wir eine Lösung zur Prozessoptimierung erarbeitet, die ihr Personal unterstützt und entlastet, wenn Verordnungen häuslicher Krankenpflege zu genehmigen sind. Unsere Software verarbeitet dabei nicht nur die Patienten- und Verordnungsdaten, sondern analysiert auch Informationen, die der Krankenkasse durch andere Datenquellen bekannt sind.

 
 

Übersicht

  • Erfassung aller Verordnungsdaten
  • Umfassende Suchfunktionen
  • Integriertes Wiedervorlagesystem
  • Richtlinienbasierte Prüfalghorithmen
  • Individuelle Prüfeinstellungen
  • Automatisierte Diagnosen- und Medikamentenchecks
 
 

Auf einen Blick

erfahrungen

Unsere Erfahrungen

Lohmann & Birkner ist seit vielen Jahren mit dem Checkpoint DRG als Softwareprodukt für die Krankenhausrechnungsprüfung etabliert. Die Umsetzung komplexer elektronischer Prüfregeln  in eine anwenderfreundliche Software gehört zu unseren Kernkompetenzen. Unsere Kunden sind Kostenträger der Kranken- und Unfall-versicherung. Alle Schnittstellen und Datenverbindungen zu unseren Kunden werden unter strengster Beachtung des Datenschutzes organisiert und sind für uns selbstverständlich.

Zu der technischen Expertise kommen die langjährigen Erfahrungen im Fall- und Versorgungsmanagement bei somatischen wie psychischen Erkrankungen. Unsere Mitarbeiter sind Ärzte, Apotheker und Krankenpflegefachkräfte, die von zahlreichen Assistenzkräften administrativ unterstützt werden.

ziele

Unsere Ziele

Mit dem Checkpoint HKP wollen wir dazu beitragen, den Genehmigungsprozess zu optimieren. Wertvolle Personalressourcen werden durch die elektronischen Prüfungen geschont. Die Ergebnisse des Prüfprozesses basieren auf immer gleichen Regeln und garantieren so auch gleiche Resultate bei der Leistungsgewährung. Auch wenn unsere Software maximale elektronische Prüfquoten zum Ziel hat, bleibt durch individuelle Einstellungen von Grenzwerten stets die Möglichkeit, sich gewünschte Fallkonstellationen vom Checkpoint HKP vorlegen zu lassen.

 
 
 

Ihre Vorteile

  • Personalentlastung durch Dunkelverarbeitung
  • Personalunabhängige, standardisierte, einheitliche Fallbewertungen
  • Vorgangsübersichten aus verschiedenen Blickwinkeln
  • Versichertenbezogene Fallübersichten
  • Identifikation geeigneter Fallmanagementvorgänge

 
 

Workflow

Übersicht

Unsere erfahrenen Mitarbeiter aus der Krankenpflege und der Krankenversicherung sind die Garanten für die fachliche Ausgestaltung des Softwaretools. Ein Programmierer-Team setzt die fachlichen Prüfanforderungen im Checkpoint HKP um. Prüftiefe und Prüfinhalte können je nach Kundenanforderungen  angepasst werden.

Checkpopint HKP kann sowohl als unterstützendes Softwaretool eingesetzt werden, als auch in umfassenden Prüfroutinen die Sachbearbeitung eines Mitarbeiters ersetzen. Erfüllen Verordnungsdaten, Diagnosedaten und Daten aus Medikamentenverordnungen vordefinierte Bedingungen zu 100%, kann eine Genehmigung der Leistung häusliche Krankenpflege ohne weitere Intervention eines Sachbearbeiters erfolgen. Fehlen Bedingungen oder werden sie nicht erfüllt, werden Fall-Wiedervorlagen generiert. Hier können fehlende Informationen ergänzt oder nachgefordert werden. Anschliessend durchläuft der Fall erneut die Prüfung im Checkpoint HKP. Am Ende des Prüfprozesses steht die Genehmigung der verordneten häuslichen Krankenpflege oder die beantragte Leistung kann teilgenehmigt oder muss abgelehnt werden.

Prüftiefe

Sie wollen ihre Mitarbeiter nicht mehr aufwendig mit zahlreichen wiederkehrenden Verordnungen z.b. bei Medikamentengaben beschäftigen? Im Checkpoint HKP kein Problem. Die Verordnungsdaten werden gegen die vom Gemeinsamen Bundesauschuss veröffentlichten Richtlinien zur häuslichen Krankenpflege geprüft. Anzahl und Dauer der verordneten Massnahmen werden in der Software hinterlegt.

Weitere Parameter können eingestellt und für Prüfungen herangezogen werden. Das Alter oder eine Einstufung in der Pflegeversicherung sind Beispiele für einfache Prüfkriterien. Um den Bezug zu einer Polymedikation oder zu Diagnosen aus vorliegenden ICD-Krankheits-verschlüsselungen herzustellen, sind hingegen anpruchsvolle, genau zu definierende Prüfalgorithmen medizinisch festzulegen. Ist im System eine entsprechende Prüfroutine hinterlegt, werden die Verordnungen häuslicher Krankenpflege stets danach geprüft.

Kundenorientiertes Modulangebot

Zur personellen Entlastung der Kostenträger bieten wir die vollständige Datenerfassung der Verordnungsdaten vom Muster 12 in die Prüfsoftware Checkpoint HKP an. Die weitere Verarbeitung  übernimmt dann zunächst das Prüfprogramm. Das Ergebnis der Prüfungen wird der Krankenkasse zur abschliessenden Bearbeitung übermittelt. Vorzugsweise durch Einspielung in die Datensysteme der Krankenkasse.

Lohmann & Birkner beschäftigt qualifiziertes Fachpersonal aus der Krankenpflege. In komplexen Erkrankungs- und Versorgungsfällen wird die Übernahme der Bewertung von Verordnungen angeboten. Darüberhinaus ist ein temporär begleitendes Fallmanagement möglich. So haben u.a. langwierige Wundversorgungen im Rahmen der häuslichen Krankenpflege Potenzial für Effizienzsteigerungen. Qualifizierte Bearbeitung führt hier zu Kostenoptimierungen bei den Leistungsausgaben.

Zusatzangebote

  • Fachliche Verordnungsbewertungen durch Krankenpflegefachkräfte
  • Übernahme regionaler Verordnungspakete
  • Bearbeitung komplexer Versorgungen
  • Fachlich qualifiziertes Fallmanagement