Über uns

Über die Lohmann & Birkner Health Care Consulting GmbH

Die Firma Lohmann & Birkner Health Care Consulting GmbH mit Sitz in Berlin ist mit ca. 100 Mitarbeitern eines der führenden Unternehmen für Dienstleistungen und IT im deutschen Gesundheitswesen. Dabei stützt sich Lohmann & Birkner auf die im eigenen Hause entwickelte Software Checkpoint, welche auch in Krankenkassen und Kliniken zum Einsatz kommt.

Unsere Historie

  • 2001 wurde die Lohmann & Birkner Health Care Consulting GmbH gegründet.
  • 2005 wurde die Lohmann & Birkner medizinisches ServiceCenter gmbh gegründet, die Versorgungsmanagement und Patientenberatung in Krankenhäusern und Reha-Kliniken für Versicherte durchführt.
  • 2009 Gründung der L&B Health Care Services LLC, Cambridge, Massachusetts (USA).
  • 2010 Erweiterung des Unternehmens durch die Gründung der Lohmann & Birkner Software Solutions GmbH, mit der Entwicklung des Checkpad MED, der digitalen Patientenakte auf dem iPad.
  • 2010 entstand weiterhin die Lohmann & Birkner Health Care Services GmbH für Analyse und Fallmanagement in der gesamten Medizin.
  • 2012 wurde die Lohmann & Birkner ServiceCenter Seelische Gesundheit GmbH gegründet, für Analyse sowie Fall- und Versorgungsmanagement mit dem Schwerpunkt Psychiatrie und Psychosomatik.
  • 2013 Gründung der Lohmann & Birkner Marketing und Vertrieb GmbH als Kreativ-Abteilung aller Firmen unter dem Namen Lohmann & Birkner.

Unser Firmensitz und seine Geschichte

Gegründet wurde „Reinhards Dorf“ – auf platt Renekentorp – 1240. Es wurde erstmals 1344 urkundlich erwähnt und gehört seit 1397 zu Berlin. Im Zuge der Industrialisierung dehnte sich der Bezirk Reinickendorf zu einem wichtigen Industriegebiet aus. Das Gebäude in der heutigen Straße

Alt-Reinickendorf 25-27, unser Firmensitz, wurde 1898/99 vom Architekten R. Hoffmann gebaut. Es war ursprünglich eine Schraubenfabrik. Der Betrieb war die erste industrielle Niederlassung im Bezirk Reinickendorf. Sie ist ein erhaltenes Beispiel für eine mehrgeschossige Fabrikanlage in ornamentaler Backsteinbauweise. Hoffmann baute eine, an die Berliner Hofindustrie anknüpfende, dreigeschossige Dreiflügel-Fabrikanlage in preußischer Ziegelarchitektur. Vor der Giebelwand des Mittelhauses steht der Schornstein, das Erdgeschoss wird von zwei Reihen gusseisernen Säulen gestützt, in den Obergeschossen sind preußische Mappendecken eingebaut. Ab 1913 war die Firma Prometheus Maschinenfabrik, zunächst Mieterin, später Eigentümerin des Gebäudes. 1930 erwarb sie das Nebengrundstück, Alt-Reinickendorf 23/24, und baute darauf ihr Verwaltungsgebäude.

Heute ist es ein Industriehof mit unterschiedlichster Nutzung – Glaserei, türkisches Bad und Fortbildungsstätte. Nach dem zweiten Weltkrieg zog die Firma Stolzenberg in unser Gebäude ein. Sie ist für die Erfindung des ersten Schnellhefters bekannt. In dem 1938 errichteten Gebäude Alt-Reinickendorf 26 befinden sich seit 1987 die Behindertenwerkstätten Mosaik. Die Firma Stolzenberg arbeitete eng mit den Behindertenwerkstätten zusammen und ließ ihre Schnellhefter zum Teil in deren Werkstätten fertigen. Im ersten Obergeschoss gab es sogar eine Verbindung zwischen den beiden Unternehmen.

Ab Ende der 1990er Jahre, nachdem die Firma Stolzenberg auszog, begann das Gebäude zu verfallen und wurde schließlich nur noch von der Dorfjugend „genutzt“. 2008 erwarb die Lohmann & Birkner Health Care Consulting GmbH das Gebäude. Mit Hilfe des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung konnten wir das mittlerweile unter Denkmalschutz stehende Fabrikgebäude von Grund auf restaurieren. Seit 2011 ist es Hauptsitz unserer Firma.

Ein Rundgang durch die Lohmann & Birkner Geschäftszentrale

Der Inside L&B Blog: