checkpoint x

Die innovative Lösung für Krankenhausabrechnungsprüfung und Medizincontrolling.

Auf folgende Features können Sie sich freuen

Mit checkpoint x erhalten Sie ein grundlegendes Set an Prüfregeln, mit welchem die automatische Prüfung von Fällen durchgeführt und das Prüfergebnis zu jedem Fall angezeigt wird. In jeder Prüfregel kann ein Vorschlag zur Falländerung und die Einschätzung eines Bean-standungsrisikos hinterlegt werden. Die Differenz zwischen den Fallgewichten des Original- und des Simulationsfalles wird als Delta-CW automatisch angezeigt und unterstützt Sie bei Risikobewertung und vollständiger Leistungsdokumentation. So können Sie Ihre tägliche Fallprüfung je nach Relevanz des Falles priorisieren. Die Prüfregeln berücksichtigen unter anderem Prüfungen auf Basis von:

• Deutschen Kodierrichtlinien
• In- und Exklusiva im ICD- und OPS-Katalog
• DRG-Kodierempfehlungen des MD
• Ambulantem Potenzial
• Verweildauerauffälligkeiten

Der in checkpoint x integrierte Prüfregelmanager und -editor ermöglicht Ihnen sowohl die Weiterentwicklung der bestehenden als auch die Erstellung eigener Prüfregeln.

checkpoint x wurde unter Verwendung neuester Softwaretechnologien und Expertenwissen im Bereich User Interface programmiert. Es wurde nach ergonomischen Kriterien entwickelt und an die Prinzipien eines modernen Softwarenutzungserlebnisses angepasst.

Die Organisation der einzelnen Bereiche und Aktions-typen über Tabs sorgt für eine Übersichtlichkeit der Be-handlungsfälle und führt durch direkte Verlinkungen der zugehörigen Dokumente zu einem optimierten Arbeitsprozess. Die Fallsteuerung kann durch einen modularen Aufbau und die Konfiguration von Filtern individuell angepasst und somit effizienter gestaltet werden. Ihr Erlösmanagement wird somit optimiert und speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

checkpoint x bietet im Rahmen einer Webapplikation ein vielseitiges Rollen- und Berechtigungskonzept. Dies ermöglicht eine zeitsparende Administration aller User und vermeidet die Vergabe von Einzelberechtigungen.

Mithilfe von Künstlicher Intelligenz werden beim Import von Dokumenten die enthaltenen Fallidentifikatoren aus-gelesen. Damit können die Dokumente automatisiert zu Bearbeitungsfällen zugewiesen werden und es erfolgt ein Import von Informationen aus den Dokumenten in die Softwareoberflächen.

Textbausteine, Templates, automatisches Fristenmanagement und Wiedervorlagen unterstützen Sie bei der Bearbeitung z.B. von MD-Anfragen. Sie können Ihre Organisationsstruktur anhand von vorkonfigurierten Fallzuweisungen und dem Teilen von Filtern sicher und effizient umsetzen.

checkpoint x kommuniziert mit den datenführenden Systemen, unter anderem vielen KIS- und Hostsystemen, sowie der Finanzbuchhaltung. Für eine umfangreiche Rechnungsprüfung können fallübergreifende Daten, wie z.B. vorhergegangene oder folgende Krankenhausfälle sowie Labordaten, importiert und in die Regelprüfung ein-bezogen werden.
Neben klassischen §21-Importmodulen und einer Einzelfalleingabe verfügt checkpoint x über eine komfortable, zum Teil bidirektionale Online- und Dateischnittstelle. So werden Redundanzen vermieden und Synergien genutzt. Durch die dynamisch skalierbare Synchronisation der Daten-quellen arbeiten Sie immer auf aktuellsten Falldaten.

Die typischen Analysedaten zu jedem Krankenhausfall werden in einer übersichtlichen Tabelle zum Ausleiten in weitere Tools zur Verfügung gestellt. Mit Excel oder beispielsweise Microsoft Power BI oder QlikView können so die Ihnen bereits vertrauten Tools zur Analyse der Daten in checkpoint x genutzt werden.

Für fortgeschrittene User werden spezielle Views einzelner Tabellen, wie etwa der Falldaten, Diagnosen, Prozeduren, Prüfregelergebnisse oder der Entgelte bereitgestellt. Mit z.B. dem Excel PowerQuery (seit 2016 Bestandteil von Microsoft Excel) können so einfach Abfragen und Analysen selbst definiert werden.

Besondere Funktionen, um Ihnen Strategien einer neuen Qualität und Effizienz zu ermöglichen

Press the Button
checkpoint x

Besser abrechnen, und zwar richtig!

Mit der komplett neu entwickelten Generation unserer Softwarelösung checkpoint x profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung als Software-hersteller für Krankenhäuser und Krankenkassen und den Impulsen und Ideen aus der engen Zusammenarbeit mit Kunden und Usern. Wir greifen konsequent die Herausforderungen und Veränderungen des Gesundheitssystems, wie z.B. das MD-Reformgesetz und technische Entwicklungen und Möglichkeiten auf, um Ihnen effiziente Analyse- und Automatisierungsprozesse bieten zu können.

Wir wollen, dass Sie die volle Kontrolle über den Abrechnungs- und Erlöserzielungsprozess haben und jederzeit in der Lage sind, Risiken und Möglic keiten gegeneinander abwägen und strategisch sinnvolle Entscheidungen t reffen zu können.

checkpoint x – Ein Überblick

Fall- und Patientendaten werden über Schnittstellen in unser Datenbanksystem übernommen, einer automatischen Prüfregelanalyse unterzogen und dann mit den Prüfergebnissen komfortabel in einer Arbeitsliste dargestellt. Auffällige Konstellationen können auf diese Weise priorisiert und transparent der Einzelfallbearbeitung zugeführt werden.
Zur Prüfung der Krankenhausfälle bestehen komfortable Funktionalitäten zur Veränderung aller Fallparameter und Simulation der Resultate.

Die Bearbeitung von MD-Anfragen und anderen workfloworientierten Aufgaben zu Abrechnungsfällen erfolgt in einer gesonderten Vorgangsbearbeitung, welche mit einem integrierten Dokumentenmanagement, einem Wiedervorlagen-system sowie nützlichen Filter- und Zuweisungsoptionen sowohl dem Sachbearbeiter, als auch dem Administrator umfangreiche Optionen zur revisions-sicheren Organisation des Arbeitsprozesses bieten.

Risikoadjustierung für die Erlöserzielung

Screen Risikoadjustierung

Durch die Einführung des MD-Reformgesetzes sind Aufgaben wie Prüfquotenkontrolle und Verlustrisikoprojektion wesentliche Features und Elemente, um als Krankenhaus Erlössicherheit und damit Wirtschaftlichkeit und Erfolg herstellen und weiterentwickeln zu können. Bei Anlage einer MD-Anfrage wird automatisch geprüft und ausgewiesen, ob die Prüfung des Falles im Rahmen der Prüfquotenbeschränkung zulässig ist. Durch die in die Prüfregeln integrierten Parameter können sie für jeden Abrechnungsfall eine automatisierte Risikodetektion vornehmen lassen. Zusätzlich bietet unser System dem Sachbearbeiter die Möglichkeit zu folgenden Zeitpunkten detaillierte und kategorisierte Einschätzungen zu Erlösminderungsrisiken zu treffen bzw. das Fallergebnis damit abzugleichen:

• bei Fallabrechnung
• bei Eingang einer MD-Prüfanfrage
• nach Abschluss eines Prüfverfahrens

Die hier erfassten Daten werden mittels exportier barer Fall-listen einer umfangreichen Auswertung und zyklischen Analyse zugängig gemacht.

Innovativer Prüfregeleditor mit Prüfregelanalyzer

Screen Prüfregeleditor

Die besondere Stärke unserer bisherigen Rechnungsprüfungssoftware haben wir für checkpoint x konsequent weiter entwickelt und somit auf ein neues Level gehoben.
Wir stellen Ihnen mit dem Prüfregeleditor ein intuitives Tool zur Entwicklung auch komplexer Prüfregelalgorithmen zur Verfügung. Per Drag  &  Drop und komfortabler Anlage und Auswahl von Parameterlisten erstellen Sie Ihre Prüfregel, welche noch während dieses Prozesses durch den grafischen Prüfregelanalyzer gemonitort wird.

Dieser gibt Ihnen eine visuelle Rückmeldung, ob Ihre Prüfregel funktioniert oder welcher Teil des Terms nicht dem Ziel folgt, die gewünschte Fallkonstellation zu identifizieren. Dies ist Trial & Error ohne jeglichen Zeitverlust und führt somit sehr schnell zum Erfolg.

Visuelles Morbiditätsscreening

Patientenstatus

Anhand der zu einem Patienten im Krankenhausfall erfassten Diagnosen wird Ihnen in einem eigenen Modul von checkpoint x in einem Avatar die Morbidität des Patienten visuell dargestellt.

Anforderungen an Hard- und Software

checkpoint x kann inklusive aller Komponenten entweder auf einem einzelnen Rechner oder auf mehreren Computern verteilt installiert werden. Das Programm besteht aus den Haupt komponenten Datenbankserver, Applikationsserver und Client.

Mögliche Betriebssysteme

• Windows 10
• Windows Server 2012 Standard und neuere Versionen

Mögliche Datenbanksysteme

• Microsoft SQL Server 2012 und neuere Versionen
• Oracle ab 11g

Schnittstellen

Im Rahmen der Implementierung in Umgebungen mit zahl-reichen patientendatenführenden Systemen stehen neben JAVA- und ODBC- auch Dateischnittstellen zur Verfügung.

• SAP IS-H
• ORBIS
• Medico
• NEXUS
• MEIERHOFER MCC (§21-Datensatz)
• KISSMED (§21-Datensatz)